Charles Lewinsky

Charles Lewinsky

Geboren am 14. April 1946 in Zürich, Schweiz.

Nach seinem Studium der Germanistik und Theaterwissenschaft arbeitete Charles Lewinsky als Regieassistent, Dramaturg und Regisseur wie auch als Redakteur. 1984 veröffentlichte er zusammen mit Doris Morf sein erstes Buch Hitler auf dem Rütli. Neben Büchern schreibt er auch für das Fernsehen, Hörspiele und bisher über 700 Liedtexte für verschiedene Komponisten.

Veröffentlichungen (kein Anspruch auf Vollständigkeit)

  • mit Doris Morf: Hitler auf dem Rütli. Protokolle einer verdrängten Zeit. Unionsverlag, Zürich 1984; Neuausgabe: 2014, ISBN 978-3-293-00472-6
  • Galaktische Gartenzwerge und andere Sonntagsgeschichten. Unionsverlag, Zürich 1985, ISBN 3-293-00092-4
  • Mattscheibe (= Haffmans-Taschenbuch, Band 139), Haffmans, Zürich 1991, ISBN 3-251-01139-1
  • Der A-Quotient. Theorie und Praxis des Lebens mit Arschlöchern. Haffmans, Zürich 1994; Haffmans bei Zweitausendeins, Frankfurt am Main 2011, ISBN 978-3-86150-846-5
  • Schuster! Roman einer Talkshow. Haffmans, Zürich 1997, ISBN 3-251-00369-0
    • Taschenbuch-Ausgabe als Die Talkshow. Goldmann, München 1999, ISBN 3-442-44246-X, Lizenz des Haffmans-Verlags Zürich
      • Mattscheibe. Talkshow. Zwei Fernseh-Romane. Haffmans bei Zweitausendeins, Frankfurt am Main 2008, ISBN 978-3-86150-817-5
  • Der Teufel in der Weihnachtsnacht. Haffmans, Zürich 1997; dtv, München 2013, ISBN 978-3-423-21472-8
  • Johannistag. Kriminalroman. Haffmans, Zürich 2000; dtv, München 2009, ISBN 978-3-423-13761-4
  • Ein ganz gewöhnlicher Jude. Rotbuch, Hamburg 2005; Rotbuch, Berlin 2007, ISBN 978-3-86789-005-2
  • Melnitz. Nagel & Kimche, Zürich 2006; dtv, München 2007, ISBN 978-3-423-13592-4
  • mit Jacob Stickelberger: Gipfelkonferänz. Monatslieder. Nagel & Kimche, Zürich 2007, ISBN 978-3-312-00394-5
  • Einmal Erde und zurück. Der Besuch des alten Kindes. Atlantis, Zürich 2007; dtv, München 2009, ISBN 978-3-423-62401-5
  • Zehnundeine Nacht. Erzählungen. Nagel & Kimche, Zürich 2008, ISBN 978-3-312-00419-5; dtv, München 2013, ISBN 978-3-423-14175-8
  • Doppelpass. Ein Fortsetzungsroman. Nagel & Kimche, Zürich 2009, ISBN 978-3-312-00444-7; dtv, München 2012, ISBN 978-3-423-14148-2
  • mit Andreas Gefe: Zwei mal zwei. Comic. Edition Moderne, Zürich 2011, ISBN 978-3-03-731084-7
  • Gerron. Roman. Nagel & Kimche, Zürich 2011, ISBN 978-3-312-00478-2; dtv, München 2013, ISBN 978-3-423-14250-2
  • Falscher Mao, echter Goethe. 48 Glossen über Bücher und Büchermacher. NZZ Libro, Zürich 2012, ISBN 978-3-03823-754-9
  • Schweizen. 24 Zukünfte. Nagel & Kimche, Zürich 2013, ISBN 978-3-312-00555-0
  • Kastelau. Roman. Nagel & Kimche, München 2014. ISBN 978-3-312-00640-3; dtv, München 2015, ISBN 978-3-423-14465-0.
  • Andersen. Roman. Nagel & Kimche, München 2016, ISBN 978-3-312-00689-2
  • Der Wille des Volkes. Kriminalroman. Nagel & Kimche, München 2017, ISBN 978-3-312-01037-0
  • Der Stotterer. Roman. Diogenes, Zürich 2019, ISBN 978-3-257-60957-8
  • Der Halbbart. Roman. Diogenes, Zürich 2020, ISBN 978-3-257-07136-8
  • Sind Sie das? Eine Spurensuche. Diogenes, Zürich 2021

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.