Christine Wunnicke

Christine Wunnicke

Geboren am 29. September 1966 in München.

Seit 1991, nach ihrem Studium der Linguistik, Altgermanistik und Psychologie, arbeitet sie als freie Autorin und Übersetzerin.

Veröffentlichungen (kein Anspruch auf Vollständigkeit)

  • Fortescues Fabrik, München 1998 (Knaus), ISBN 3813500942
  • Jetlag, München 2000 (Knaus), ISBN 3813501558
  • Die Kunst der Bestimmung, Berlin 2003 (Kindler)
  • Missouri, Hamburg 2006 (Männerschwarm Verlag), ISBN 3935596448. Übersetzt ins Englische bei Arsenal Pulp Press, Vancouver 2010
    • Neuausgabe: Missouri, Albino, Berlin 2020, ISBN 9783863003081
  • Serenity, Berlin 2008 (Osburg), ISBN 3-940731064
  • Nagasaki, ca. 1642. Novelle, Edition Epoca, Zürich 2010, ISBN 978-3-905513-51-6
  • Selig & Boggs. Die Erfindung von Hollywood, Berenberg Verlag, Berlin 2013, ISBN 978-3-937834-59-7
  • Der Fuchs und Dr. Shimamura; Berenberg, Berlin 2015, ISBN 978-3-937834-76-4
  • Katie, Berenberg, Berlin 2017, ISBN 978-3-946334-13-2
  • Die Dame mit der bemalten Hand, Roman. Berenberg, Berlin 2020, ISBN 978-3-946334-76-7

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.