Colson Whitehead

Colson Whitehead

Geboren 1969 in New York City, USA.

Colson Whitehead wuchs in einer gut situierten Familie in Manhattan auf und studierte nach Abschluss des Colleges an der Harvard University. Nach seinem Abschluss 1991 arbeitete er für die wöchentlich erscheinende Zeitung ‚The Village Voice‚ und unterrichtete an verschiedenen Universitäten und Colleges.

Veröffentlichungen (kein Anspruch auf Vollständigkeit)

  • The Intuitionist. Roman. 1999
    • Die Fahrstuhlinspektorin. Übersetzung Henning Ahrens. Hoffmann & Campe, Hamburg 2000, ISBN 3-455-07892-3
  • John Henry Days. Roman. 2001
    • John Henry Days. Übersetzung Nikolaus Stingl. Hanser, Wien 2004, ISBN 3-446-20469-5
  • The Colossus of New York. 2003
    • Der Koloß von New York. Eine Stadt in dreizehn Teilen. Übersetzung Nikolaus Stingl. Hanser, Wien 2005, ISBN 3-446-20592-6
  • Apex Hides the Hurt. Roman. 2006
    • Apex. Übersetzung Nikolaus Stingl. Hanser, Wien 2007, ISBN 978-3-446-20870-4
  • Sag Harbor. Roman. 2009
    • Der letzte Sommer auf Long Island. Übersetzung Nikolaus Stingl. Hanser, München 2011, ISBN 978-3-446-23644-8
  • Zone One. Roman. 2011
    • Zone One. Übersetzung Nikolaus Stingl. Hanser, München 2014, ISBN 978-3-446-24486-3
  • The Underground Railroad. Roman. Doubleday, New York City 2016, ISBN 978-0-385-54236-4
    • Underground Railroad. Übersetzung Nikolaus Stingl. Hanser, München 2017, ISBN 978-3-446-25655-2
  • The Nickel Boys. Roman. Doubleday, New York City 2019

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.