dtv Verlagsgesellschaft

dtv Verlagsgesellschaft

Gegründet: 30. November 1960

Unter dem Namen Deutscher Taschenbuch Verlag GmbH & Co. KG schlossen sich 1969 elf Verlage zusammen, um gemeinsam ihre eigenen Bücher als Taschenbücher zu verlegen. Gesellschafter waren die Verlage Artemis, Beck/Biederstein, Deutsche Verlags-Anstalt, Hanser, Hegner, Insel, Kiepenheuer & Witsch, Kösel, Nymphenburger, Piper und Walter. Im Laufe der Jahre gründeten viele der Verlage jedoch eigene Taschenbuchreihen, so dass sie als Gesellschafter ausschieden.

Heute hat dtv noch vier Gesellschafter: den Verlag C. H. Beck, München (21 % Gesellschafteranteil), die Ganske-Verlagsgruppe, Hamburg (40,5 %), den Carl Hanser Verlag, München (21 %) sowie die Oetinger Taschenbuch GmbH, Hamburg (16,3 %).
Mittlerweile umfasst das Verlagsprogramm auch Hardcover und ebooks, auch Kinder- und Jugendbücher sind gut vertreten.

bold – Seit dem Frühjahr 2019 ist bold ein neuer Imprint (eine Marke, die wie ein eigener Verlag behandelt wird) der dtv Verlagsgesellschaft. Laut Stefanie Broller vom dtv Verlag ist „der Name Programm. bold bedeutet typografisch »fett« und wird genutzt, um Aussagen im Layout zu betonen und hervorzuheben. bold bedeutet im Englischen aber auch mutig. bold ist nicht nur der Name des neuen Imprints von dtv sondern auch eine Haltung und unsere Antwort auf den Leserschwund, bei den LeserInnen ab 20 Jahren.

https://www.dtv.de

Das könnte dich auch interessieren …