Thomas Hettche

Thomas Hettche

Geboren am 30. November 1964 in Treis, Landkreis Gießen.

Nach dem Abitur studierte Thomas Hettche Germanistik, Filmwissenschaft und Philosophie in Frankfurt am Main. Lange Zeit war er auch als Journalist tätig neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit.

Veröffentlichungen (kein Anspruch auf Vollständigkeit)

  • Ludwigs Tod, Paria Verlag, Frankfurt/Main 1988. ISBN 978-3-922952-11-4
  • Ludwig muß sterben, Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1989. Neuausgabe: Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln 2008. ISBN 978-3-8321-6012-8
  • Inkubation, Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1992. ISBN 978-3-462-04424-9
  • Nox, Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1995. Neuausgabe: Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln 2008. ISBN 978-3-462-04422-5
  • I Modi, Gatza bei Eichborn, Frankfurt am Main 1995. ISBN 978-3-8218-0654-9
  • Das Sehen gehört zu den glänzenden und farbigen Dingen, Droschl, Graz 1997. ISBN 978-3-85420-455-8
  • Animationen, DuMont Literatur- und Kunstverlag, Köln 1999. Neuausgabe: Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln 2008. ISBN 978-3-462-04421-8
  • Der Fall Arbogast, DuMont Literatur- und Kunstverlag, Köln 2001. ISBN 978-3-8321-5621-3
  • Pietro Aretino: Stellungen – Vom Anfang und Ende der Pornografie, zweisprachige Ausgabe Italienisch / Deutsch, nachgedichtet und mit einem Essay versehen von Thomas Hettche, DuMont Literatur- und Kunstverlag, Köln 2003. ISBN 978-3-8321-7836-9
  • BRAENTSCHU. Tre racconti inediti di Thomas Hettche. Otto incisioni all’acquaforte e all’acquatinta di Saskia Niehaus. Gebunden, 16 Seiten. Nummerierte und signierte Auflage von 50 Exemplaren, Canopo Edizione. Prato 2005.
  • Woraus wir gemacht sind, Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln 2006. ISBN 978-3-462-03711-1
  • Fahrtenbuch 1993–2007, Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln 2007. ISBN 978-3-462-03916-0
  • Die Liebe der Väter, Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln 2010. ISBN 978-3-462-04187-3
  • Totenberg, Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln 2012. ISBN 978-3-462-04463-8
  • Pfaueninsel, Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014. ISBN 978-3-462-04599-4
  • Unsere leeren Herzen. Über Literatur, Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln 2017. ISBN 978-3-462-05068-4
  • Herzfaden, Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln 2020. ISBN 978-3-462-05256-5

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.